Europameisterin in Naturbahnrodeln

Doris Haselrieder war Europameisterin im Rennrodeln. Ihre größten Erfolge feierte Sie zu Beginn der neunziger Jahre. In ihrer Heimat in Völs am Schlern gewann sie bei den Europameisterschaften im Naturbahnrodeln die Goldmedaille im Einzelwettbewerb der Damen. Weitere Erfolge sollten nicht lange auf sich warten lassen. Zwei Jahre später holte sie in Stein an der Enns in der gleichen Disziplin die Silbermedaille. Beide Wettbewerbe waren Europameisterschaften des Internationalen Rennrodel-Verbandes. Auch hatte sie einige Weltcupsiege zu verzeichnen.

Im Jahr 1994 fanden im Südtiroler Gsies die Rennrodel-Weltmeisterschaften auf der Naturbahn statt, bei denen Doris Haselrieder ebenfalls antrat. Sie setzte sich gegen den Großteil ihrer Kontrahentinnen durch und holte die Bronzemedaille mit einem hervorragenden dritten Platz im Einzelwettbewerb der Damen.

Doris Haselrieder – Wikipedia